Salzrecycling aus Spinnbädern (Spinnbad-Aufbereitungsanlagen)

Beim Spinnprozess wird in Viskosefaserfabriken durch eine chemische Reaktion, bei der aus Natronlauge und Schwefelsäure Natriumsulfat und Wasser entstehen, das sogenannte Spinnbad verbraucht und verdünnt.

Früher wurde dieses Spinnbad nur einmal benutzt und dann als Abwasser abgelassen, was zu einer großen Umweltbelastung und hohen Betriebskosten führte. Dadurch ergab sich die Notwendigkeit, das Spinnbad durch Regenerierung wieder in den Prozess zurückführen bzw. zusätzlich aus einem Teil des Spinnbades ein verkaufsfähiges Produkt zu erzielen.