Verdampfungs-Kristallisation

Ändert sich die Löslichkeit des auszufällenden Salzes bei Temperaturänderungen nur wenig, so bietet sich die Verdampfungskristallisation an.

Hierbei handelt es sich um eine Lösungskristallisation durch Abdampfen des Lösungsmittels unter Wärmezufuhr von außen. Durch entsprechende Ausführung des Verdampferraumes kann der Verdampfungskristallisator u.a. als kassierender Kristallisator betrieben werden. Hierbei findet eine Trennung der Kristalle nach der Korngröße durch Klassierung in einer Sedimentationszone statt. Der Grobanteil kann über einen separaten Ablauf entnommen werden, während der Feinanteil in Schwebe bleibt.