Portfolio / Anlagen / Regeneration von Spinnbad und Produktion von Natriumsulfat in der Viskosefaserindustrie

Regeneration von Spinnbad und Produktion von Natriumsulfat in der Viskosefaserindustrie

(Jahr 2012)

EBNER ist spezialisiert auf die Projektierung und den Bau von kompletten Spinnbadaufbereitungsanlagen und hat seit seiner Firmengründung schon zahlreiche Anlagen weltweit gebaut. Zahlreiche Patente haben EBNER Ende des 20ten Jahrhunderts so zum Weltmarktführer für solche Anlagen gemacht.

Im Werk eines Viskosefaserproduzenten in Deutschland laufen schon seit einigen Jahrzehnten EBNER-Anlagen zur Spinnbadaufbereitung. Wegen dieser Historie und der Zufriedenheit des Kunden bei den vorhandenen Anlagen erhielt EBNER im Jahr 2012 den Zuschlag für die Planung, Lieferung und Montage einer Anlage zur Regeneration von Spinnbad und Produktion von Natriumsulfat aus durch den Faserherstellungsprozess verunreinigtem Spinnbad.

Beim Spinnprozess wird in Viskosefaserfabriken durch eine chemische Reaktion, bei der aus Natronlauge und Schwefelsäure Natriumsulfat und Wasser entstehen, das sogenannte Spinnbad verbraucht und verdünnt. Früher wurde dieses Spinnbad nur einmal benutzt und dann als Abwasser abgelassen, was zu großen Umweltbelastungen und hohen Betriebskosten führte. Dadurch ergab sich die Notwendigkeit, das Spinnbad wiederaufzubereiten und in den Prozess zurückzuführen bzw. zusätzlich aus dem enthaltenen Natriumsulfat ein verkaufsfähiges Produkt zu erzeugen.

Hierzu sind folgende Verfahrensschritte erforderlich:

  1. Falls notwendig Entgasen des Spinnbades
  2. Eindampfen des Spinnbades
  3. Kristallisieren des Glaubersalzes (Na2SO4 * 10 H2O) aus dem Spinnbad
  4. Aufarbeiten von Glaubersalz zu kristallwasserfreiem Natriumsulfat durch Schmelzkristallisation (Kalzinierung)

Den Zuschlag für diesen Auftrag erhielt EBNER vor allem aufgrund der guten Erfahrungen mit EBNER auf Basis eines zuvor zur vollen Zufriedenheit abgewickelten Projekts und der herausragenden Qualität der bereits vorhandenen Anlage. Ein weiterer Grund war der geringe Primärenergieverbauch in Form von Frischdampf.

Technische Daten der Gesamtanlage:

  • Einspeisemenge Spinnbad: 195 m3/h
  • Inhaltsstoffe Lösung hauptsächlich: Na2SO4, H2SO4, ZnSO4
  • Wasserverdampfung: 38 t/h
  • Produkt: Na2SO4
  • Produktionsmenge: 7,2 t/h

Der Lieferumfang von EBNER mit firmenzugehörigem Personal bestand dabei unter anderem aus:

  • Basic- und Detail-Engineering incl. Konstruktion Hauptkomponenten
  • Fertigung Hauptkomponenten
  • Montage der Gesamtanlage
  • Inbetriebnahme der Gesamtanlage
HomeProdukteKontaktHomeProductsContactСайтПродуктыKонтакт