Start / Über uns / Historie

Historie

Karl Ebner gründete 1965 das Unternehmen, nachdem er auf eine langjährige Tätigkeit als einer der führenden Ingenieure der Firma LURGI zurückschauen konnte. In einem Alter, in dem die meisten sich auf ihre Altersruhe vorbereiten, hat Karl Ebner sich mit Elan und geistiger Frische und unter Einsatz seiner finanziellen Mittel in die Selbstständigkeit gewagt und ein Unternehmen aufgebaut, dass vom Start an die Spinnbadaufbereitung der weltweiten Viskosefaserindustrie revolutioniert hat.

Durch Neu- und Weiterentwicklungen, davon viele bis zur Patentreife, hat Karl Ebner das Unternehmen zum weltweiten Markt- und Technologieführer der Spinnbadaufbereitung gemacht. Mit wachsendem Erfolg und stetig steigender Zahl qualifizierter Mitarbeiter hat Karl Ebner das Unternehmen ausgebaut und den Service im Bereich der thermischen Verfahrenstechnik auch auf andere Industriezweige ausgeweitet.

Die schlanke Organisation und die „Alles aus einer Hand“ Strategie, die eine durchgängige Qualitätskontrolle erst möglich macht, waren der Schlüssel zum Erfolg beim Aufbau eines weltweiten, zufriedenen Kundenstamms.

Im Jahr 1974 trat Stefan Ebner nach dem Ingenieursstudium der Verfahrenstechnik in das Unternehmen ein und setzt bis heute die Tradition fort, energieeffiziente Anlagen mit
technischer Raffinesse, einfacher Bedienbarkeit und höchsten Qualitätsanforderungen zu konzipieren und zu angemessenen Preisen anzubieten. Ständige Weiterentwicklung und der Einsatz neuer Technologien, sowie die Besetzung aller wichtigen Schaltstellen im Unternehmen mit kompetenten Mitarbeitern, führten zu nachhaltigem Erfolg und Wachstum.

Seit dem Jahre 2014 ist die dritte Generation durch den Eintritt von Sebastian Ebner in das laufende Geschäft im Unternehmen vertreten. Ein weiteres Vorrücken in Richtung Zukunft im Rahmen von Digitalisierung und Inkludierung neuster Software-Technologien für mehr Flexibilität, Transparenz und Sicherheit in der Planung und Ausführung von Projekten sichert EBNER nachhaltig die Position an der Speerspitze der Verdampfungs- und Kristallisationstechnik. Die Zufriedenheit des Kunden durch Transparenz und Vertrauen rückt noch mehr in den Fokus.

Heute gehört EBNER zu den weltweit führenden Anbietern von Prozesstechnologien mit Schwerpunkt Verdampfungs- und Kristallisationstechnologie und ist soweit bekannt als einziger Anbieter weltweit in der Lage, das in den Anlagen zum Einsatz kommende Equipment selbst zu fertigen und mit eigenem Personal zu montieren.

Chronik

2015

  • 50 Jahre
  • Höchster Auftragsbestand der Unternehmensgeschichte durch Aufträge in Deutschland, Laos und Weißrussland
  • 552 Anlagen seit Unternehmensgründung

2012

  • Gründung des Joint Ventures EBNER-Sunshine Environment Protection Ltd. mit dem Partner Nantong Sunshine Graphite Equipment Co., Ltd.
  • Investition in eine Produktionshalle mit Plasmaschneidanlage

2010

  • Austritt von Aloys Diel als Kommanditist aus dem Unternehmen
  • Eintritt von Lisa Ebner und Sebastian Ebner als Kommanditisten in das Familienunternehmen

2005

  • 40 Jahre
  • Höchster Auftragsbestand der Unternehmensgeschichte und Erhöhung des Personalbestandes auf 112 Mitarbeiter
  • 450 Anlagen seit Unternehmensgründung

2003

  • Konjunkturbedingte Reduzierung des Personalbestandes auf 89 Mitarbeiter

1999

  • Änderung der Rechtsform des Unternehmens in EBNER GmbH & Co. KG Anlagen und Apparate

1997

  • Beteiligung an dem Unternehmen Schulz + Partner GmbH

1995

  • Umbenennung der Industriestraße in Karl-Ebner-Straße zu Ehren des Unternehmensgründers

1994

  • Unternehmensgründer Karl Ebner verstirbt

1990

  • 25 Jahre
  • Höchster Auftragsbestand seit Unternehmensgründung und Personalbestand von 109 Mitarbeitern
  • Einrichtung von CAD Arbeitsplätzen in der Konstruktion
  • 290 Anlagen seit Unternehmensgründung

1989

  • Erste Ausstellung auf der Messe Achemasia in Peking/China

1984

  • Einrichtung einer Betriebsstätte in Oberursel

1982

  • Umfirmierung in EBNER & Co. KG Anlagen und Apparate
  • Erste Ausstellung auf der weltgrößten Chemiemesse Achema

1979

  • Erste Investition in EDV-Technik und erste Programmierung von Anlagenberechnungen durch Stefan Ebner

1976

  • Eintritt von Stefan Ebner als Kommanditist in das Unternehmen
  • Austritt von Dr. Otto Reeh als Kommanditist aus dem Unternehmen

1975

  • 10 Jahre
  • Auslieferung von 140 Anlagen seit Unternehmensgründung

1973

  • Erweiterung der Produktionshalle in Eiterfeld/Leibolz

1967

  • Errichtung eines Bürogebäudes in Eiterfeld/Leibolz

1966

  • Bezug der neuen Produktionshalle in Eiterfeld/Leibolz mit 39 Mitarbeitern

1965

  • Gründung der Apparate- und Maschinenbau EBNER & Co. KG durch Karl Ebner, Dr. Otto Reeh und Aloys Diel
HomeProdukteKontaktHomeProductsContactСайтПродуктыKонтакт